Aktivität

  • Melanie Campbell schrieb einen Beitrag in der Gruppe Gruppenlogo von Living LabLiving Lab vor 2 Jahre, 2 Monate

    Living Lab als zusätzlichen Lernort oder besser als mögliche „Lernsituation“ nutzen! Die Einführung und Anwendung von Digitalen Tools in Arbeitsprozessen oder Unternehmen erfordert die Entwicklung einer gewissen Aufnahmefähigkeit (absorptive capacity) von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT). Die Nutzung von kostenfrei zur Verfügung stehender Software oder Anwendungsprogrammen (Apps) erleichtert die Wahrnehmung der nutzbaren Technologien, und erleichtert das notwendige Erfahrungslernen um diese Technologien situativ anzuwenden und möglicherweise in die täglichen Arbeitsprozesse zu übertragen. Das lebende Labor ermöglicht es, ein grundsätzliches Vertrauen beim Nutzer oder Anwender zu entwickeln ohne das zunächst eigentliche betroffene Arbeitsumfeld zu verändern. Erweisen sich Anwendung oder Applikationen im Living Lab als besonders hilfreich so können diese institutionalisiert werden und über den zentralen IT-Service des Unternehmens generell zur Verfügung gestellt werden. Das Living Lab ist ein experimentelles Netzwerk mit separatem Server so das sensible Daten des BIldungsträgers geschützt sind und es keinerlei Einngriff auf das eigentliche Betriebssystem des Unternehmens gibt. Somit könnte das Living Lab nicht nur für die Entwicklung von Medienkompetenz an sich genutzt werden. Es bietet für Unternehmen einen „geschützten Raum“ für das experimentelle Anwenden und Bewerten von neuen Technologien bevor diese in das Unternehmen eingeführt werden und nutzerorientiert angepasst werden. Ebenso kann das Living Lab als Testarena für neu entwickelte Software oder Applikationen für mobile Endgeräte genutzt werden. Die jeweiligen „Probanden“ können gemeinsam mit dem Bildungsträger und Anwendern definiert und akquiriert werden wenn nicht vorhanden. Das Equipment im Living Lab kann genutzt werden wenn nicht auf die persönliche technische Ausstattung des Lernenden zurückgegriffen werden kann oder die entsprechende Investition seitens des Arbeitgebers (noch) nicht getätigt wurde.

Zur Werkzeugleiste springen